«

»

Apr 11 2017

Tagebuch der Piccolo Finnland-Reise

(sm) Das Abenteuer Finnland ist zu Ende und die Kids sind wieder zurück in der Schweiz. Mit im Gepäck hatten sie ganz viele tolle Erinnerungen, Eindrücke, Emotionen… Auf jeden Fall werden die Jungtrauben diese Reise nicht so schnell vergessen!

Tag 1:

Nach einem langen Tag und grosser  Vorfreude durften die Kids noch am Ankunftsabend ein Freundschaftsspiel gegen Schwedens Auswahlmannschaft bestreiten. Wie erwartet waren die Weinfelder in allen Belangen chancenlos und man konnte ab der beindruckenden Leistung der Gelb-Blauen nur noch staunen. So war man am Ende trotz Kanterniederlage glücklich über dieses Highlight und fuhr mit dem teameigenen Car völlig müde ins Hotel zurück.

Tag 2:

Der Teamcar stand bereits um 7.00 h bereit für die Abfahrt in Richtung Warrior Arena, wo das SCW-Team vom Grilleur und DJ bereits lautstark begrüsst wurde. Alles war also bereit für die Vorgruppenspiele an diesem ersten Tag. Bei fünf Gruppengegnern durften die Jungtrauben mit ihren speziellen Helsinki-Trikots vier Mal auflaufen. Vielleicht war der Respekt zu gross, das ganze Drumherum zu eindrücklich oder halt einfach das finnische Niveau etwas höher. Auf jeden Fall verpatzten die Weinfelder vor allem in den beiden Morgenspielen die Startphase und gerieten jeweils schnell in Rückstand. Und da die SCW-ler selber den Puck nicht ins Netz brachten, ging es als Gruppenletzter zum Lunch. Danach fuhren die Kids zurück zum Hotel. Während die Fans etwas Helsinki-Sightseeing genossen, ruhten sich die Piccolos im Hotel aus. Diese Ruhepause tat den Kids dann auch sehr gut, denn in den letzten beiden Partien waren die Trauben wieder etwas fitter. Sie trauten sich mehr zu, kämpften besser und kamen nun sogar zu Torchancen, die fruchteten. Trotzdem gab es zwei weitere Niederlagen, aber die Resultate wurden immer knapper und drei Mal durften auch die Weinfelder Fans Tore bejubeln. Wer weiss, vielleicht steigern sich die SCW-Kids in den morgigen Playoffs noch mehr. Am Spass und der Freude an diesem Helsinki-Abenteuer fehlt es auf jeden Fall nicht.

Tag 3:

Am letzten Tag ging es damit um die Plätze 9 und 10. Die Kids waren top motiviert und mit einem tollen kämpferischen Einsatz konnten tatsächlich beide Spiele gewonnen werden. Somit beendeten die Jungtrauben das U11-Turnier auf dem neunten Schlussrang und können viele spassige, lustige, eindrückliche und vor allem sportliche Eindrücke mit nach Hause nehmen. Dazu hat man auch noch neue Freunde gewonnen, nämlich Freij, Nordlun, Nilson, Katze etc.!

Hier ein paar Impressionen aus Finnland (Fotos: Sandra Mazzi):